Ludwig von Mises

Ludwig von Mises

Ludwig von Mises, geb. 1881 in Lemberg, war der wohl bedeutendste Ökonom und Sozialphilosoph des 20. Jahrhunderts. Wie kein anderer hat er die (wissenschafts)theoretische Begründung für das System der freien Märkte, die auf unbedingter Achtung des Privateigentums aufgebaut sind, und gegen jede Form staatlicher Einmischung in das Wirtschafts- und Gesellschaftsleben geliefert. Seine Werke sind Meilensteine der Politischen Ökonomie. Das 1922 erschienene “Die Gemeinwirtschaft” gilt als erster wissenschaftlicher und umfassender Beweis für die “Unmöglichkeit des Sozialismus”. Sein Werk “Human Action” (1949) hat bei amerikanischen Libertarians den Rang einer akademischen “Bibel”. Mises war Hochschullehrer an der Wiener Universität und Direktor der Österreichischen Handelskammer. Ab 1934 lehrte er am Institut des Hautes Etudes in Genf. 1940 Übersiedlung nach New York, wo er nach weiteren Jahrzehnten der Lehr- und Gelehrtentätigkeit 1973 im Alter von 92 Jahren starb.

 

Bisherige Beiträge:

 

18.01.2017 – Die Wissenschaft und das Leben

11.11.2016 – Die Propaganda der Moralisten gegen die Marktwirtschaft

14.09.2016 – Die gekauften Ökonomen

26.08.2016 – Wie der Staat aus gutem Geld schlechtes Geld gemacht hat

15.08.2016 – Freiheit und Eigentum (Teil 3)

08.08.2016 – Freiheit und Eigentum (Teil 2)

01.08.2016 – Freiheit und Eigentum (Teil 1)

10.06.2016 – Die Freiheit, der Liberalismus, ist ein Geschenk der Menschlichkeit

20.01.2016 – Mit dem Verschwinden des Liberalismus kam das Chaos

04.01.2016 – Das Ressentiment der Intellektuellen gegen den Kapitalismus

25.11.2015 – Der Beherrschungsdrang der Antikapitalisten

11.11.2015 – Ein Leserbrief von Ludwig von Mises in der New York Times vom 18. Juni 1942

07.10.2015 – „Nach uns die Sintflut“ ist eine alte Regierungsmaxime

01.07.2015 – Wie die Sozialisten Mann und Frau umerziehen wollen

04.03.2015 – Die Vorkämpfer der Vereinigten Staaten von Europa wollen ein Neugebilde der alten imperialistischen und militaristischen Staatsidee

18.02.2015 – »Die Wirtschaftsrechnung im sozialistischen Gemeinwesen (Ludwig von Mises)« – ein Aufsatz von Edith Puster

29.12.2014 – Nur der einzelne handelt, nicht das Kollektiv

12.11.2014 – Man kann den Zins nicht «abschaffen»

22.10.2014 – Aller und jeder Streik ist Terrorismus

19.09.2014 – Die Schotten und ihr Selbstbestimmungsrecht

03.09.2014 – Nicht die Massen, sondern die Intellektuellen sind Träger des Sozialismus

07.07.2014 – Das Gleichheitsideal

04.04.2014 – Mindestlohn schafft Arbeitslosigkeit

03.01.2014 – Das römische Reich versank, weil ihm der Liberalismus abhanden kam

18.12.2013 – Sozialismus ist Zerstörung

04.11.2013 – Der einfache Bürger gegen den berufsmäßigen Propagandisten der Bürokratisierung

09.10.2103 – Mission Moskau: Die verlorenen Dokumente des Ludwig von Mises

07.10.2013 – Auszug aus ‘Erinnerungen’: Die Österreichische Schule der Nationalökonomie

31.07.2013 – Neuauflage von “Kritik des Interventionismus” ab sofort erhältlich

03.07.2013 – Die Goldwährung

24.06.2013 – Die inflationistische Geschichtsauffassung

07.06.2013 – Was der Kapitalsmus tatsächlich ist und als was er vom Durchschnittsmenschen angesehen wird

29.05.2013 – Handeln und unbewusste Reaktion

22.05.2013 – Umlaufsmittelzirkulation und Wirtschaftskrisen

08.05.2013 – „Die persönliche Freiheit des einzelnen wird aufgehoben, er wird zum Sklaven des Gemeinwesens, zum Knecht der Mehrheit“

01.05.2013 – Früher oder später muss es zutage treten, dass die Konjunktur auf Sand gebaut war

05.04.2013 – Die Marktwirtschaft im Wechsel der Konjunktur

13.03.2013 – Bemerkungen über die mathematische Behandlung nationalökonomischer Probleme

25.02.2013 – Die Konfiskation durch Besteuerung / Die Beschränkung des nicht aus Arbeit stammenden Ertrages

11.02.2013 – Geldvorrat und Geldbedarf; Nachfrage nach Geld und Angebot an Geld

21.01.2013 – Warum der Berliner Flughafenbau scheitern musste

26.12.2012 – Die Arbeitslosigkeit, das Schicksalsproblem der Zeit

07.12.2012 – “Die Durchführung der Steuergesetze … wurde zur Waffe politischer und wirtschaftspolitischer Willkür”

28.11.2012 – Das letzte Wort des Destruktionismus ist die Inflation

05.11.2012 – Die Goldwährung und ihre Gegner (Teil 2)

29.10.2012 – Die Goldwährung und ihre Gegner (Teil 1)

10.10.2012 – Das berühmte Seminar

05.09.2012 – Die Triebkräfte des Destruktionismus

25.07.2012 – Wirtschaft und Staat

21.05.2012 – Liberalismus und Kapitalismus

13.05.2012 – Die Preise und die Ordnung der Produktion

30.04.2012 – Der Einfluss erwarteter Kaufkraftänderungen auf die Gestaltung der Kaufkraft

25.04.2012 – Das Ziel des Liberalismus

19.04.2012 – Kein dritter Weg zwischen Sozialismus und Marktwirtschaft

15.04.2012 – Interview: “Jeden gleich behandeln, nicht gleich machen.”

11.04.2012 – Der Bürokrat als Wähler

24.03.2012 – Konjunkturen und Krisen