Die Artikel auf Mises Deutschland – Juni 2018

Rückblick auf die Artikel des Ludwig von Mises Institut Deutschland im Monat Juni:

*****

Ein freier Markt für Sicherheit

1. Juni 2018

Vortrag von Professor Dr. Thorsten Polleit im Rahmen des 4. Ludwig von Mises Seminar am 9./10. März in Kronberg/Taunus.

*****

Die freie Privatstadt als alternative Ordnung

von Titus Gebel, 4. Juni 2018

Dieses System heißt Freie Privatstadt. Auf den ersten Blick mag es unerhört radikal oder utopisch erscheinen. Allerdings nutzen wir den Dienstleistungsansatz bereits sehr erfolgreich in anderen Bereichen unseres Lebens. Der Übertrag auf unsere Gesellschaftsordnung stellt lediglich den letzten Schritt einer bereits im Gange befindlichen Entwicklung dar.

*****

*****

Freihandel nützt allen

von Antony P. Mueller, 6. Juni 2018

Je mehr die Unternehmen eines Landes am Welthandel teilnehmen, desto mehr konzentrieren diese Unternehmen ihre Aktivitäten auf die Nischen, wo sie eine höhere Leistung erzielen können. Dies führt zu einem steigenden allgemeinen Produktivitätsniveau im Land und dann zu höheren Löhnen. Das Endresultat der Ausweitung des internationalen Handels ist die Stärkung der Kaufkraft.

*****

Praxis eines Rechts ohne Staat

8. Juni 2018

Vortrag von Professor Dr. David Dürr im Rahmen des 4. Ludwig von Mises Seminar am 9./10. März in Kronberg/Taunus.

*****

Die Verhinderung des Erwachsenwerdens

Interview mit Andreas Tögel, 11. Juni 2018

Nahezu alle wichtigen Lebensbereiche stehen unter Staatskuratel: Bildung, Gesundheit, Renten, Massenverkehrsmittel und viele andere mehr. Der Leviathan enteignet im großen Stil die Leistungsträger, um all diese wunderbaren Dinge jedermann „gratis“ oder zu Sozialtarifen anbieten zu können. Dazu stellt er es den Bürgern nicht frei, seine Angebote anzunehmen oder nicht, sondern zwingt sie in seiner Eigenschaft als (Macht-)Monopolist zu deren Annahme.

*****

Die europäischen Banken stecken in großen Schwierigkeiten

von Philipp Bagus, 13. Juni 2018

Aufgrund dieser Verluste werden Banken dazu gezwungen sein, ihr Kreditangebot zurückzufahren, da sich ihr Eigenkapital verringert haben wird. Ironischerweise wird die EZB-Nullzinspolitik, die entworfen wurde, um eine Kreditexpansion zu befördern, zu einer Kreditverknappung führen. Das wird eine schwere Rezession hervorrufen und das Geldangebot wird schrumpfen.

*****

Die Logik des Selbstbestimmungsrechts

15. Juni 2018

Vortrag von Professor Dr. Thorsten Polleit im Rahmen des 4. Ludwig von Mises Seminar am 9./10. März in Kronberg/Taunus.

*****

*****

Der Sozialstaat spaltet die Gesellschaft

von Michael Ladwig, 18. Juni 2018

Der Solidarismus spaltet eher die Gemeinschaft der Menschen, geradeso wie das Euroexperiment Europa mehr geschadet hat als es von Nutzen war. Die Politik bleibt damit immer im Spiel, weil es stets Dinge gibt, die geregelt werden wollen.

*****

Nur der freie Mensch kann ganz und gar menschlich sein

von Murray N. Rothbard, 20. Juni 2018

Freiheit ist somit für die Entwicklung des Einzelnen notwendig und diese Entwicklung hängt auch vom Ausmaß der Arbeitsteilung und der Höhe des Lebensstandards ab. Die entwickelte Wirtschaft ermöglicht und fördert eine viel weitreichendere Spezialisierung und Entfaltung der Kräfte des Individuums als eine primitive Wirtschaft und je größer der Grad dieser Entwicklung ist, desto größer ist der Spielraum für jeden Einzelnen.

*****

Konsequenzen der Praxeologie für Politik und Moral

22. Juni 2018

Vortrag von Professor Dr. Rolf W. Puster im Rahmen des 4. Ludwig von Mises Seminar am 9./10. März in Kronberg/Taunus.

*****

Die Zukunft von Blockchain und Kryptowährungen

von Ralph Bärligea, 25. Juni 2018

Die genaue Ausgestaltung und Form unserer zukünftigen Währung ist als Ergebnis des Wettbewerbsprozesses naturgemäß offen. Für uns aber steht fest, dass die Währung der Zukunft auf Blockchain-Technologie basieren wird.

*****

Staatsschulden sind kein Problem? Warum Paul Krugman ganz falsch liegt

von Bart Remes, 27. Juni 2018

Wenn der Staat heute Geld auf unproduktive Projekte verschwendet und knappe Ressourcen fehlleitet, hat das ernste Konsequenzen für zukünftige Kapitalakkumulation und Kapitalerhalt. Das Ergebnis sind ausbleibende Produktivitätssteigerungen in der Zukunft.

 

Kontaktieren Sie uns

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search