Hayek Friedrich A.

Friedrich August von Hayek, 1899 - 1992

Friedrich A. Hayek absolvierte ein Studium der Rechtswissenschaften sowie der Staatswissenschaften. 1929 erfolgte seine Habilitation an der Universität Wien. Sein Lebensweg führte ihn an verschiedene Universitäten in London, New York, Chicago, Freiburg sowie Salzburg. In den Dreißigerjahren wurde Hayek zu einem Hauptkritiker des Sozialismus. 1974 erhielt er den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften. Als sein berühmtestes Werk gilt das 1944 zunächst in englischer Sprache erschienene “The Road to Serfdom” – “Der Weg zur Knechtschaft”.

 

Beiträge:

05.10.2016 – Die Anwendung von Wissen in der Gesellschaft (Teil 3)

28.09.2016 – Die Anwendung von Wissen in der Gesellschaft (Teil 2)

21.09.2016 – Die Anwendung von Wissen in der Gesellschaft (Teil 1)

04.07.2016 – Die schlimmste Verwendung des Wortes „sozial“ ist in „Soziale Gerechtigkeit“

09.09.2015 – Die Intellektuellen und der Sozialismus (Teil 3)

02.09.2015 – Die Intellektuellen und der Sozialismus (Teil 2)

26.08.2015 – Die Intellektuellen und der Sozialismus (Teil 1)

24.07.2015 – Hayeks Aufforderung zum Währungswettbewerb

31.12.2012 – Der demokratische Staatsmann, der daran geht, das Wirtschaftsleben zu planen, wird bald vor die Wahl gestellt sein, sich entweder zum Diktator aufzuwerfen oder aber seine Pläne aufzugeben

03.05.2012 – Freiheit und Eigentum

16.04.2012 – Friedrich A. von Hayek’s Vorschlag zur “Entnationalisierung des Geldes”

02.04.2012 – Wahrheit und Denkfreiheit