Zeitloses Archiv

  • 22.3.2017 – von Jeffrey Tucker. Die englische Aussprache lautet „lay-say-fair“. Seine französischen Ursprünge gehen auf die Spätrenaissance zurück. Erstmals verwendet wurde der Begriff im Jahre 1680, eine Zeit, als der Nationalstaat in ganz Europa auf dem Vormarsch war. Der französische Finanzminister...

    Was „Laissez-faire“ ist

    22.3.2017 – von Jeffrey Tucker. Die englische Aussprache lautet „lay-say-fair“. Seine französischen Ursprünge gehen auf die Spätrenaissance zurück. Erstmals verwendet wurde der Begriff im Jahre 1680, eine Zeit, als der Nationalstaat in ganz Europa auf dem Vormarsch war. Der französische Finanzminister...

    Weiterlesen...

  • 3.3.2017 – von Patrick Barron. Die Misesianische Erkenntnis, dass die gesamte Ökonomie auf einem methodologischem Individualismus und dem Nicht-Aggression-Prinzip aufgebaut ist, stellt den raison d’Être des regulatorischen Staates in Frage, inklusive seiner Zahlungsmittelgesetzgebung, wie den Annahmezwang des staatlich produzierten und kontrollierten Geldes,...

    Mehr „Laissez Faire“ für eine bessere Welt

    3.3.2017 – von Patrick Barron. Die Misesianische Erkenntnis, dass die gesamte Ökonomie auf einem methodologischem Individualismus und dem Nicht-Aggression-Prinzip aufgebaut ist, stellt den raison d’Être des regulatorischen Staates in Frage, inklusive seiner Zahlungsmittelgesetzgebung, wie den Annahmezwang des staatlich produzierten und kontrollierten Geldes,...

    Weiterlesen...

  • 27.2.2017 - von Ludwig von Mises. Die Lehre von der Unmöglichkeit einer sozialistischen Wirtschaftsrechnung bildet den Kern meiner Gemeinwirtschaft, deren erste Auflage 1922 herauskam. Die Gemeinwirtschaft, der 1927 veröffentlichte Liberalismus und die 1929 zu einem Bande unter dem Titel Kritik des...

    „Ich wollte Reformer werden, doch ich bin nur der Geschichtsschreiber des Niedergangs geworden“

    27.2.2017 - von Ludwig von Mises. Die Lehre von der Unmöglichkeit einer sozialistischen Wirtschaftsrechnung bildet den Kern meiner Gemeinwirtschaft, deren erste Auflage 1922 herauskam. Die Gemeinwirtschaft, der 1927 veröffentlichte Liberalismus und die 1929 zu einem Bande unter dem Titel Kritik des...

    Weiterlesen...

  • 22.2.2017 – Der nachfolgende Beitrag ist ein Auszug aus dem Buch „Schwerter zu Pflugscharen“ von Ron Paul, das erstmals in deutscher Sprache erscheint. Das Buch wurde übersetzt von Florian Senne und Andreas Marquart und ist ab sofort beim Kopp-Verlag erhältlich. ...

    Kriegsausgaben nehmen den Menschen das Essen vom Tisch

    22.2.2017 – Der nachfolgende Beitrag ist ein Auszug aus dem Buch „Schwerter zu Pflugscharen“ von Ron Paul, das erstmals in deutscher Sprache erscheint. Das Buch wurde übersetzt von Florian Senne und Andreas Marquart und ist ab sofort beim Kopp-Verlag erhältlich. ...

    Weiterlesen...

  • 20.2.2017 – von Ludwig von Mises. Wenn wir im Zusammenhang mit dem Phänomen des Marktes das Wort Macht gebrauchen, müssen wir uns dabei völlig im Klaren darüber sein, dass wir das in einem komplett anderen Kontext tun, als dies im traditionellen...

    Staat bedeutet Knechtschaft

    20.2.2017 – von Ludwig von Mises. Wenn wir im Zusammenhang mit dem Phänomen des Marktes das Wort Macht gebrauchen, müssen wir uns dabei völlig im Klaren darüber sein, dass wir das in einem komplett anderen Kontext tun, als dies im traditionellen...

    Weiterlesen...

  • 10.02.2017 – von Henry Hazlitt. [Exclusiver Vorabdruck aus Henry Hazlitts Buch „Was Sie über Inflation wissen sollten“, das in Kürze im Finanzbuchverlag erscheint. Hier können Sie den Titel vorbestellen.] Wie die meisten funktionierenden Heilmethoden beruht auch jene zur Bekämpfung der Inflation...

    Das richtige Heilmittel gegen die Inflation

    10.02.2017 – von Henry Hazlitt. [Exclusiver Vorabdruck aus Henry Hazlitts Buch „Was Sie über Inflation wissen sollten“, das in Kürze im Finanzbuchverlag erscheint. Hier können Sie den Titel vorbestellen.] Wie die meisten funktionierenden Heilmethoden beruht auch jene zur Bekämpfung der Inflation...

    Weiterlesen...

  • 8.2.2016 – von Jeffrey Tucker und Cathy Reisenwitz. Während Ludwig von Mises vor allem als Ökonom bekannt ist, sind seine Bemühungen, die Zusammensetzung der Ökonomen zu verändern, den meisten nicht bekannt. Er versuchte ein Verständnis zu vermitteln, dass Frauen – gleichwohl...

    Ludwig von Mises war pro Feminismus, bevor es „cool“ wurde

    8.2.2016 – von Jeffrey Tucker und Cathy Reisenwitz. Während Ludwig von Mises vor allem als Ökonom bekannt ist, sind seine Bemühungen, die Zusammensetzung der Ökonomen zu verändern, den meisten nicht bekannt. Er versuchte ein Verständnis zu vermitteln, dass Frauen – gleichwohl...

    Weiterlesen...

  • 6.2.2017 – von Louis Rouanet. Auf der Suche nach den Ursachen für die wirtschaftliche Entwicklung Europas wurde der institutionelle Wettbewerb von zahlreichen Ökonomen und Historikern fast schon systematisch ignoriert. Sie alle sind immer noch der historistischen deutschen Interpretation des 19....

    Politische Vielfalt hat Europa reich gemacht

    6.2.2017 – von Louis Rouanet. Auf der Suche nach den Ursachen für die wirtschaftliche Entwicklung Europas wurde der institutionelle Wettbewerb von zahlreichen Ökonomen und Historikern fast schon systematisch ignoriert. Sie alle sind immer noch der historistischen deutschen Interpretation des 19....

    Weiterlesen...

  • 3.2.2017 – von Ludwig von Mises. Gewinne sind nie normal. Sie entstehen nur dann, wenn es Ungleichgewichte oder Unterschiede gibt zwischen der tatsächlichen Produktion und der Produktion, die stattfinden sollte, um die vorhandenen materiellen und geistigen Ressourcen zur bestmöglichen Befriedigung der...

    Im freien Markt gibt es keine exzessiven Gewinne

    3.2.2017 – von Ludwig von Mises. Gewinne sind nie normal. Sie entstehen nur dann, wenn es Ungleichgewichte oder Unterschiede gibt zwischen der tatsächlichen Produktion und der Produktion, die stattfinden sollte, um die vorhandenen materiellen und geistigen Ressourcen zur bestmöglichen Befriedigung der...

    Weiterlesen...

  • 1.2.2017 – von Karl-Friedrich Israel. In einer Zeit, in der Zentralbankreformen in aller Munde sind, ist es wichtig sich, auch der fundamentaleren Frage nach der Notwendigkeit von Zentralbanken überhaupt zu widmen. Im Jahre 1936 publizierte Vera C. Smith (spätere Lutz) ihre...

    Zentralbanken sind Geschöpfe der Machtpolitik, nicht der ökonomischen Vernunft

    1.2.2017 – von Karl-Friedrich Israel. In einer Zeit, in der Zentralbankreformen in aller Munde sind, ist es wichtig sich, auch der fundamentaleren Frage nach der Notwendigkeit von Zentralbanken überhaupt zu widmen. Im Jahre 1936 publizierte Vera C. Smith (spätere Lutz) ihre...

    Weiterlesen...