Zeitloses Archiv

  • 5.12.2016 – von Frank Hollenbeck. Zwei voneinander getrennte Entwicklungen innerhalb der Volkswirtschaftslehre in den vergangenen 100 Jahren führten dazu, dass sich die Makroökonomie nicht fort- sondern zurückentwickelt hat. Die erste Entwicklung ist die keynesianische – bzw. um genau zu sein die...

    Die Grenzen der empirischen Volkswirtschaftslehre

    5.12.2016 – von Frank Hollenbeck. Zwei voneinander getrennte Entwicklungen innerhalb der Volkswirtschaftslehre in den vergangenen 100 Jahren führten dazu, dass sich die Makroökonomie nicht fort- sondern zurückentwickelt hat. Die erste Entwicklung ist die keynesianische – bzw. um genau zu sein die...

    Weiterlesen...

  • 30.11.2016 – Was sich von Hobbes über Freiheit lernen lässt von Rolf W. Puster. Die Frage, wie ein Staat eingerichtet sein soll, wurde bis zur Neuzeit stets in einem normativen Sinne verstanden: Jede Blaupause für ein Gemeinwesen musste sittlichen oder...

    Politik oder Frieden

    30.11.2016 – Was sich von Hobbes über Freiheit lernen lässt von Rolf W. Puster. Die Frage, wie ein Staat eingerichtet sein soll, wurde bis zur Neuzeit stets in einem normativen Sinne verstanden: Jede Blaupause für ein Gemeinwesen musste sittlichen oder...

    Weiterlesen...

  • 25.11.2016 – von Antony P. Mueller. In Bezug auf die Französische Revolution prägte einst der Dichter Georg Büchner im Drama Dantons Tod den Satz „die Revolution … frisst ihre eigenen Kinder“. Heute können wir desgleichen in Bezug auf den modernen Wohlfahrtsstaat...

    Der Wohlfahrtsstaat frisst seine Enkel

    25.11.2016 – von Antony P. Mueller. In Bezug auf die Französische Revolution prägte einst der Dichter Georg Büchner im Drama Dantons Tod den Satz „die Revolution … frisst ihre eigenen Kinder“. Heute können wir desgleichen in Bezug auf den modernen Wohlfahrtsstaat...

    Weiterlesen...

  • 23.11.2016 - von Frank Shostak. In der Niedergangsphase eines Konjunkturzyklus geraten prosperierende Unternehmen in Schwierigkeiten oder schlittern gar in Konkurs. Dies geschieht nicht aufgrund firmenspezifischer, unternehmerischer Fehlentscheidungen, sondern parallel zu allen Wirtschaftssektoren. Menschen, die gestern noch Vermögen besaßen, sind heute...

    Die Geldpolitik kann eine Volkswirtschaft nicht „steuern“

    23.11.2016 - von Frank Shostak. In der Niedergangsphase eines Konjunkturzyklus geraten prosperierende Unternehmen in Schwierigkeiten oder schlittern gar in Konkurs. Dies geschieht nicht aufgrund firmenspezifischer, unternehmerischer Fehlentscheidungen, sondern parallel zu allen Wirtschaftssektoren. Menschen, die gestern noch Vermögen besaßen, sind heute...

    Weiterlesen...

  • 21.11.2016 – Am 8. Oktober dieses Jahres fand im Hotel „Bayerischer Hof“ in München die 4. Jahreskonferenz des Ludwig von Mises Institut Deutschland statt. Das Thema lautete: „Besseres Geld für die Welt“ Nachfolgend finden Sie alle Vorträge der Konferenz. Wir...

    Konferenz „Besseres Geld für die Welt“ – alle Vorträge online

    21.11.2016 – Am 8. Oktober dieses Jahres fand im Hotel „Bayerischer Hof“ in München die 4. Jahreskonferenz des Ludwig von Mises Institut Deutschland statt. Das Thema lautete: „Besseres Geld für die Welt“ Nachfolgend finden Sie alle Vorträge der Konferenz. Wir...

    Weiterlesen...

  • 16.11.2016 – von Andreas Marquart. Wenn es um volkswirtschaftliche Themen geht, dann winken die meisten Menschen ab, nach dem Motto „das ist mir alles viel zu kompliziert“. Sie sind der Meinung, das sei die Angelegenheit von Experten. Andere wiederum lieben es,...

    Märkte funktionieren ohne Staat

    16.11.2016 – von Andreas Marquart. Wenn es um volkswirtschaftliche Themen geht, dann winken die meisten Menschen ab, nach dem Motto „das ist mir alles viel zu kompliziert“. Sie sind der Meinung, das sei die Angelegenheit von Experten. Andere wiederum lieben es,...

    Weiterlesen...

  • 11.11.2016 – von Ludwig von Mises. Die Feindschaft, die durch die Verteidiger des Antisäkularismus der modernen Lebensweise entgegengebracht wird, zeigt sich in der Verdammung des Kapitalismus als einem ungerechten System. In der Meinung des Sozialisten sowie der Interventionisten behindert die Marktwirtschaft...

    Die Propaganda der Moralisten gegen die Marktwirtschaft

    11.11.2016 – von Ludwig von Mises. Die Feindschaft, die durch die Verteidiger des Antisäkularismus der modernen Lebensweise entgegengebracht wird, zeigt sich in der Verdammung des Kapitalismus als einem ungerechten System. In der Meinung des Sozialisten sowie der Interventionisten behindert die Marktwirtschaft...

    Weiterlesen...

  • 9.11.2016 – von Steven Horwitz. Eine kürzlich unter Angehörigen der Generation Y durchgeführte Umfrage lieferte einige Erkenntnisse, die für diejenigen von uns von Interesse sein dürften, denen Freihandel und die freie Marktwirtschaft am Herzen liegen. Unter den 18 bis 29-jährigen...

    Kapitalismus: Wie ein Begriff umgedeutet wird

    9.11.2016 – von Steven Horwitz. Eine kürzlich unter Angehörigen der Generation Y durchgeführte Umfrage lieferte einige Erkenntnisse, die für diejenigen von uns von Interesse sein dürften, denen Freihandel und die freie Marktwirtschaft am Herzen liegen. Unter den 18 bis 29-jährigen...

    Weiterlesen...

  • 4.11.2016 – von Ron Paul. Als Time-Warner seine Pläne bekannt gab, mit einem anderen großen Kommunikationsanbieter zu fusionieren, kamen Befürchtungen auf, das neue Unternehmen würde eine beinahe monopolartige Macht ausüben können. Diese Bedenken ließen Rufe nach einem Staatseingriff aufkommen, um...

    Monopole und Kartelle sind Geschöpfe des Staates

    4.11.2016 – von Ron Paul. Als Time-Warner seine Pläne bekannt gab, mit einem anderen großen Kommunikationsanbieter zu fusionieren, kamen Befürchtungen auf, das neue Unternehmen würde eine beinahe monopolartige Macht ausüben können. Diese Bedenken ließen Rufe nach einem Staatseingriff aufkommen, um...

    Weiterlesen...

  • 28.10.2016 – von Gary Galles. Seit Monaten lese ich Artikel über die ökonomischen Ansichten der US-Präsidentschaftskandidaten, die deren völlige, ökonomische Inkompetenz widerspiegeln. Die Essenz ist, dass keiner der Kandidaten genug Wissen zum Bestehen einer Klausur im Fach „Volkswirtschaftslehre“ besitzt, geschweige...

    Die teuren Fehler der Politik

    28.10.2016 – von Gary Galles. Seit Monaten lese ich Artikel über die ökonomischen Ansichten der US-Präsidentschaftskandidaten, die deren völlige, ökonomische Inkompetenz widerspiegeln. Die Essenz ist, dass keiner der Kandidaten genug Wissen zum Bestehen einer Klausur im Fach „Volkswirtschaftslehre“ besitzt, geschweige...

    Weiterlesen...