Zeitloses Archiv

  • 30.7.2014 – von Christoph Braunschweig. Die meisten demokratischen Staaten sind Wohlfahrtsstaaten. Sie wiegen ihre Bürger in der falschen Hoffnung, jeder könne alles und immer noch mehr bekommen und kaum jemand müsse dafür bezahlen. Alle möglichen Anspruchsgruppen fordern ihren „gerechten“ Anteil...

    Die tiefen Ursachen der Schulden- und Finanzkrise

    30.7.2014 – von Christoph Braunschweig. Die meisten demokratischen Staaten sind Wohlfahrtsstaaten. Sie wiegen ihre Bürger in der falschen Hoffnung, jeder könne alles und immer noch mehr bekommen und kaum jemand müsse dafür bezahlen. Alle möglichen Anspruchsgruppen fordern ihren „gerechten“ Anteil...

    Weiterlesen...

  • 25.7.2014 – Auf der 2. Konferenz des Ludwig von Mises Institut Deutschland, am 10. Mai diesen Jahres im Königssaal des Bayerischen Hofes in München, hielt Dr. Michael von Prollius ein Referat mit dem Titel “Die verdeckte Inflationspolitik der Nationalsozialisten”. André...

    Die verdeckte Inflationspolitik der Nationalsozialisten

    25.7.2014 – Auf der 2. Konferenz des Ludwig von Mises Institut Deutschland, am 10. Mai diesen Jahres im Königssaal des Bayerischen Hofes in München, hielt Dr. Michael von Prollius ein Referat mit dem Titel “Die verdeckte Inflationspolitik der Nationalsozialisten”. André...

    Weiterlesen...

  • 21.7.2014 – “Papiergeld und die Armut der Nationen”, so lautet der Titel des Referates, das Professor Dr. Jörg Guido Hülsmann auf der 2. Konferenz des Ludwig von Mises Institut Deutschland im Königssaal des Bayerischen Hofes in München am 10. Mai...

    Papiergeld und die Armut der Nationen

    21.7.2014 – “Papiergeld und die Armut der Nationen”, so lautet der Titel des Referates, das Professor Dr. Jörg Guido Hülsmann auf der 2. Konferenz des Ludwig von Mises Institut Deutschland im Königssaal des Bayerischen Hofes in München am 10. Mai...

    Weiterlesen...

  • 11.7.2014 – von Eduard Braun. Eine Hauptaufgabe dieser Internetseite ist die Verbreitung und Popularisierung der Ideen der Österreichischen Schule der Nationalökonomie. Eine herausragende Rolle spielen dabei die Werke ihrer prominent gewordenen Aushängeschilder wie Ludwig von Mises, Friedrich von Hayek und...

    Interventionismus und Rechtspositivismus: Zum 35. Todestag von Volkmar Muthesius

    11.7.2014 – von Eduard Braun. Eine Hauptaufgabe dieser Internetseite ist die Verbreitung und Popularisierung der Ideen der Österreichischen Schule der Nationalökonomie. Eine herausragende Rolle spielen dabei die Werke ihrer prominent gewordenen Aushängeschilder wie Ludwig von Mises, Friedrich von Hayek und...

    Weiterlesen...

  • 9.7.2014 – von Roland Baader. Vor einiger Zeit fielen mir zufällig Unterrichtskopien der Klasse 12 eines Gymnasiums in die Hände. Bei einem Dutzend der Blätter handelte es sich um Auszüge aus den Werken von Hobbes, Comte, Marx und konstruktivistischen Konsorten....

    Bescheidene Denker

    9.7.2014 – von Roland Baader. Vor einiger Zeit fielen mir zufällig Unterrichtskopien der Klasse 12 eines Gymnasiums in die Hände. Bei einem Dutzend der Blätter handelte es sich um Auszüge aus den Werken von Hobbes, Comte, Marx und konstruktivistischen Konsorten....

    Weiterlesen...

  • 7.7.2014 – von Ludwig von Mises. [D]as Gleichheitsideal ist ursprünglich als naturrechtliche Forderung aufgestellt worden. Man hat versucht, es mit religiösen, physiologischen und philosophischen Erwägungen zu rechtfertigen. Doch alle diese Begründungen erweisen sich als unstichhaltig. Es steht ja gerade fest,...

    Das Gleichheitsideal

    7.7.2014 – von Ludwig von Mises. [D]as Gleichheitsideal ist ursprünglich als naturrechtliche Forderung aufgestellt worden. Man hat versucht, es mit religiösen, physiologischen und philosophischen Erwägungen zu rechtfertigen. Doch alle diese Begründungen erweisen sich als unstichhaltig. Es steht ja gerade fest,...

    Weiterlesen...

  • 2.7.2014 – von Henning Lindhoff. Die eigentliche Frage hinter der Frage nach der Legalität oder Illegalität von Drogen ist die, wessen Gesundheit eigentlich durch die potentielle Einnahme von Drogen gefährdet erscheint. Bist Du, als Eigentümer Deines Körpers, berechtigt, mit Deinem...

    Warum Drogen legal sein sollten

    2.7.2014 – von Henning Lindhoff. Die eigentliche Frage hinter der Frage nach der Legalität oder Illegalität von Drogen ist die, wessen Gesundheit eigentlich durch die potentielle Einnahme von Drogen gefährdet erscheint. Bist Du, als Eigentümer Deines Körpers, berechtigt, mit Deinem...

    Weiterlesen...

  • 27.6.2014 – von Jörg Guido Hülsmann. Die Produktion des Geldes in einer freien Gesellschaft obliegt der freiwilligen Kooperation. Jeder – vom Minenarbeiter, über den Eigentümer der Mine und den Münzern, bis hin zu den Käufern der geprägten Münzen – profitiert...

    Wie Inflation die Reichen oben und die Armen unten hält

    27.6.2014 – von Jörg Guido Hülsmann. Die Produktion des Geldes in einer freien Gesellschaft obliegt der freiwilligen Kooperation. Jeder – vom Minenarbeiter, über den Eigentümer der Mine und den Münzern, bis hin zu den Käufern der geprägten Münzen – profitiert...

    Weiterlesen...

  • 18.6.2014 – von Michael von Prollius. Ein Jahr nach dem Ende des zweiten Weltkriegs lagen ganze Städte in Deutschland in Trümmern. Auch die industriellen Kriegsschäden waren beträchtlich. Vollständig verwüstet indes war das Geldwesen. Die Nationalsozialisten hatten bereits zu Friedenszeiten an...

    Verdeckte Hyperinflation. Die Zerstörung des Geldwesens durch die Nationalsozialisten

    18.6.2014 – von Michael von Prollius. Ein Jahr nach dem Ende des zweiten Weltkriegs lagen ganze Städte in Deutschland in Trümmern. Auch die industriellen Kriegsschäden waren beträchtlich. Vollständig verwüstet indes war das Geldwesen. Die Nationalsozialisten hatten bereits zu Friedenszeiten an...

    Weiterlesen...

  • 13.6.2014 – von Christoph Braunschweig. Der Wohlfahrtsstaat führt durch seine Schuldensucht sein eigenes Ende herbei – finanziell und moralisch: „Vernunft wird Unsinn, Wohltat Plage!“, würde Mephisto sagen. „Von der öffentlichen Wohlfahrt über die Finanzkrise in die Unfreiheit“, lautet der Dreisprung...

    Anstand und Moral in unserer „Schacherdemokratie“

    13.6.2014 – von Christoph Braunschweig. Der Wohlfahrtsstaat führt durch seine Schuldensucht sein eigenes Ende herbei – finanziell und moralisch: „Vernunft wird Unsinn, Wohltat Plage!“, würde Mephisto sagen. „Von der öffentlichen Wohlfahrt über die Finanzkrise in die Unfreiheit“, lautet der Dreisprung...

    Weiterlesen...