Zeitloses Archiv

  • 17.10.2014 – von Stephan Ring. Die Berechnung der gesetzliche Rente ist, man ist geneigt zu vermuten, vorsätzlich, kompliziert, was es den interessierten Kreisen ermöglicht, die Ausbeutung der arbeitenden Bevölkerung durch das inflationäre Papiergeldsystem zu verschleiern. Als Bayer ist man dagegen...

    Der Semmelindex und die Altersarmut

    17.10.2014 – von Stephan Ring. Die Berechnung der gesetzliche Rente ist, man ist geneigt zu vermuten, vorsätzlich, kompliziert, was es den interessierten Kreisen ermöglicht, die Ausbeutung der arbeitenden Bevölkerung durch das inflationäre Papiergeldsystem zu verschleiern. Als Bayer ist man dagegen...

    Weiterlesen...

  • 8.10.2014 – Wie der Staat eine artgerechte Ernährung des Menschen verhindert von Mathias Steinmann. Ein Lebensbereich, in den sich der Staat neben vielen anderen einmischt, ist die Ernährung. Im Rahmen des staatlichen Gesundheitssystems geschieht dies schon lange auf eher latente...

    Staatliche Ernährungspolitik

    8.10.2014 – Wie der Staat eine artgerechte Ernährung des Menschen verhindert von Mathias Steinmann. Ein Lebensbereich, in den sich der Staat neben vielen anderen einmischt, ist die Ernährung. Im Rahmen des staatlichen Gesundheitssystems geschieht dies schon lange auf eher latente...

    Weiterlesen...

  • 6.10.2014 – von Christoph Braunschweig. Viele Menschen glauben, dass der Markt – abgesehen von einigen zugestandenen Vorteilen – ein Bild der Unordnung und des Chaos biete. Nichts sei „geplant“, alles so zufällig. Die meisten Menschen lehnen den Marktmechanismus alleine schon...

    Das staatliche Zwangsgeld: Dämon unserer Zeit

    6.10.2014 – von Christoph Braunschweig. Viele Menschen glauben, dass der Markt – abgesehen von einigen zugestandenen Vorteilen – ein Bild der Unordnung und des Chaos biete. Nichts sei „geplant“, alles so zufällig. Die meisten Menschen lehnen den Marktmechanismus alleine schon...

    Weiterlesen...

  • 29.9.2014 – von Oliver Janich. Die Philosophie des Libertarismus gründet sich auf einer einzigen Annahme: Mein Körper gehört mir und niemandem sonst. Ihr Körper gehört Ihnen und niemandem sonst, keiner Gruppe, keinem Unternehmen, nicht dem Staat oder »der Gesellschaft«. Anders...

    Mein Körper gehört mir

    29.9.2014 – von Oliver Janich. Die Philosophie des Libertarismus gründet sich auf einer einzigen Annahme: Mein Körper gehört mir und niemandem sonst. Ihr Körper gehört Ihnen und niemandem sonst, keiner Gruppe, keinem Unternehmen, nicht dem Staat oder »der Gesellschaft«. Anders...

    Weiterlesen...

  • 22.9.2014 – von Frank Hollenbeck. Der Kapitalismus wird heutzutage verantwortlich gemacht für die derzeitige desaströse wirtschaftliche und finanzielle Lage und für die ständigen Booms und Busts. Dabei verliert der Kapitalismus immer mehr Unterstützter. In einer aktuellen, weltweiten Umfrage betrachten 25...

    Teilreserve-Banksystem ist mit einer freien Marktwirtschaft unvereinbar

    22.9.2014 – von Frank Hollenbeck. Der Kapitalismus wird heutzutage verantwortlich gemacht für die derzeitige desaströse wirtschaftliche und finanzielle Lage und für die ständigen Booms und Busts. Dabei verliert der Kapitalismus immer mehr Unterstützter. In einer aktuellen, weltweiten Umfrage betrachten 25...

    Weiterlesen...

  • 5.9.2014 – von Christoph Braunschweig. Beim Kirchenvater Augustinus heißt es: “Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als ein große Räuberbande.“ Dass der moderne Staat Steuern erhebt, stets zum Wohle der Allgemeinheit, wird als Normalität...

    Schuldensucht und Steuerflucht

    5.9.2014 – von Christoph Braunschweig. Beim Kirchenvater Augustinus heißt es: “Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als ein große Räuberbande.“ Dass der moderne Staat Steuern erhebt, stets zum Wohle der Allgemeinheit, wird als Normalität...

    Weiterlesen...

  • 3.9.2014 – von Ludwig von Mises. Es ist ein Irrtum, wenn man glaubt, der Sozialismus könnte durch die bösen Erfahrungen, die man mit ihm gemacht hat, überwunden werden. Tatsachen an sich können nichts beweisen oder widerlegen; alles kommt auf die...

    Nicht die Massen, sondern die Intellektuellen sind Träger des Sozialismus

    3.9.2014 – von Ludwig von Mises. Es ist ein Irrtum, wenn man glaubt, der Sozialismus könnte durch die bösen Erfahrungen, die man mit ihm gemacht hat, überwunden werden. Tatsachen an sich können nichts beweisen oder widerlegen; alles kommt auf die...

    Weiterlesen...

  • 29.8.2014 – Auf der 2. Konferenz des Ludwig von Mises Institut Deutschland, am 10. Mai diesen Jahres im Königssaal des Bayerischen Hofes in München, hielt Professor Dr. Thorsten Polleit ein Referat mit dem Titel “Papiergeld und Boom & Bust”. Thorsten...

    Papiergeld und Boom & Bust

    29.8.2014 – Auf der 2. Konferenz des Ludwig von Mises Institut Deutschland, am 10. Mai diesen Jahres im Königssaal des Bayerischen Hofes in München, hielt Professor Dr. Thorsten Polleit ein Referat mit dem Titel “Papiergeld und Boom & Bust”. Thorsten...

    Weiterlesen...

  • 25.8.2014 – von Patrick Barron. Im Folgenden finden sich einige der gängigsten ökonomischen Mythen, die regelmäßig in den Massenmedien auftauchen. Ich werde zu jedem Mythos eine kurze Beschreibung liefern und dann jeweils die Tatsachen aus österreichischer Sicht darlegen. Mythos #1:...

    Sechs Mythen über Geld und Inflation

    25.8.2014 – von Patrick Barron. Im Folgenden finden sich einige der gängigsten ökonomischen Mythen, die regelmäßig in den Massenmedien auftauchen. Ich werde zu jedem Mythos eine kurze Beschreibung liefern und dann jeweils die Tatsachen aus österreichischer Sicht darlegen. Mythos #1:...

    Weiterlesen...

  • 20.8.2014 – von Rahim Taghizadegan. Der Staat will das Verhalten seiner Bürger in immer mehr Bereichen beeinflussen und sie vor Fehlern bewahren. Er nimmt ihnen Eigenverantwortung ab und schränkt damit ihre Freiheit ein. Die große Angebotsfülle auf den Märkten scheint...

    Gefahren des neuen Paternalismus

    20.8.2014 – von Rahim Taghizadegan. Der Staat will das Verhalten seiner Bürger in immer mehr Bereichen beeinflussen und sie vor Fehlern bewahren. Er nimmt ihnen Eigenverantwortung ab und schränkt damit ihre Freiheit ein. Die große Angebotsfülle auf den Märkten scheint...

    Weiterlesen...