Baader Roland

Roland Baader (1940 - 2012)

“Roland Baader war nicht nur ein profunder Kenner der Österreichischen Schule der Nationalökonomie, sondern seine Schriften tragen vor allem auch unmissverständlich Mises’ intellektuelles Erbe in sich. Eindringlich, beindruckend, wortgewaltig und immer gut verständlich sind seine Wortbeiträge, in denen er die Österreichische Schule auf die aktuellen gesellschaftlichen Probleme und Missstände anwednet. Roland Baader klärte seine Leser über den schleichenden Weg in den Sozialimus-Totalitarismus auf, der notwendigerweise im Ausbreiten des Wohlfahrts- und Umverteilungsstaats angelegt ist, und der aus einem schwindenden öffentlichen Verständnis für die Bedeutung des freien Marktsystems rührt.” (Thorsten Polleit – aus “Freiheitsfunken II” – Lichtschlag Buchverlag)

 

Beiträge:

25.09.2015 – Lügen über den Kapitalismus

09.07.2014 – Bescheidene Denker

26.08.2013 – Der Sozialmensch

14.06.2013 – Booms and Busts

15.04.2013  – Geld und Macht

08.03.2013 – Schulden und Moral

20.08.2012 – Geiselhaft statt Schuldhaftung

18.07.2012 – Was ist “Soziale Gerechtigkeit?”

24.04.2012 – Du sollst produktiv sein!

15.04.2012 – Ludwig von Mises im Interview: “Jeden gleich behandeln, nicht gleich machen.”

26.03.2012 – Über die “Natürliche Ordnung”.

19.03.2012 – Politik oder ökonomisches Gesetz.

01.03.2012 – Macht oder Vernunft – Warum die Weltfinanzkrise nicht vernünftig gelöst wird.

22.02.2012 – Der Schuster, der Bauer und der Fürst.