Ludwig von Mises Konferenz geht live

13.10.2017 – von Stephan Ring.

Am 21. Oktober 2017 findet eine Premiere statt. Das Ludwig von Mises Institut Deutschland wird in Kooperation mit dem Internetsender www.csc.ag seine Jahreskonferenz im Hotel „Bayerischer Hof“, München, live im Internet zeigen.

Hier findet die Jahreskonferenz des Ludwig von Mises Institut Deutschland statt: Hotel „Bayerischer Hof“, München

Im Rahmen einer versuchsweisen Kooperation des Instituts mit csc.ag ist geplant, die gesamte Konferenz per Internet-Stream allen Freunden und Interessierten der Österreichischen Schule, denen die Teilnahme an der Konferenz nicht möglich ist, live ins Haus zu bringen. Für die Verantwortlichen bei csc.ag und des Ludwig von Mises Instituts stellt dieses Unterfangen Neuland dar. Die Konferenz wird zum Testfall, ob die technische Entwicklung schon so weit ist, eine einwandfreie Liveübertragung zu gewährleisten.

csc.ag ist ein deutschsprachiger Internetsender, der sich als „Common Sense Channel“ dem gesunden Menschenverstand verschrieben hat. In akribischer, redaktioneller Arbeit werden aus dem unermesslichen Fundus des Internets Beiträge, Meinungen, Kurzfilme zu allen erdenklichen Themen zusammengestellt und in Anmutung und Aufbau wie gewohntes Fernsehen präsentiert.

Jeder an der Live-Übertragung Interessierte kann sich über die eigens geschaffene e-mail-Adresse Mises-Konferenz@csc.ag bis zum 20. Oktober formlos und kostenfrei anmelden. Man braucht nur eine eigene e-mail-Adresse. An diese eigene Adresse werden spätestens am Tag der Konferenz der Link sowie das Passwort versendet, mit denen man Zugang zum Live-Stream erhält.

Die Konferenz soll dann live an allen gängigen Endgeräten mit Zugang zum Internet verfolgt werden können. Egal ob PC, MAC, Mobilgerät oder Tablet. Sie können auch die CSC Amazon App direkt laden und die Konferenz auf Ihrem TV-Gerät verfolgen.

Daneben ist ein Live Chat geplant, in dem parallel zur Konferenz diskutiert werden kann. Auch Fragen und Anregungen für die Fragerunde an die Referenten sollen möglich sein.

Das Ludwig von Mises Institut freut sich über jeden Zuschauer. Als Test wird die Live-Übertragung dieses Jahr kostenlos für unsere Zuschauer sein. Wir bitten nur um eine ehrliche Kritik im Anschluss an die Übertragung.

Wie gewohnt werden die Beiträge der Konferenz nach Bearbeitung unter www.misesde.org bzw. auf unserem YouTube-Kanal ebenfalls zum späteren Abruf bereitstehen.

——————————————————————————————————————————————————————————–

Dr. Stephan Ring ist Jurist und Vorstand des Ludwig von Mises Institut Deutschland.

*****

Hinweis: Die Inhalte der Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Ludwig von Mises Institut Deutschland wieder.