Archiv vom Mai 2012

  • 31.5.2012 – von Ralph Bärligea. Die aktuelle Veranstaltungsreihe des Gesprächskreises der Friedrich August von Hayek-Gesellschaft e. V. an der Universität Passau widmet sich der „Klima- und Energiepolitik“. Nach Prof. Dr. Dr. Knut Löschke aus dem Aufsichtsrat der Deutschen Bahn AG...

    Umweltschutz: ein liberales Anliegen

    31.5.2012 – von Ralph Bärligea. Die aktuelle Veranstaltungsreihe des Gesprächskreises der Friedrich August von Hayek-Gesellschaft e. V. an der Universität Passau widmet sich der „Klima- und Energiepolitik“. Nach Prof. Dr. Dr. Knut Löschke aus dem Aufsichtsrat der Deutschen Bahn AG...

    Weiterlesen...

  • 28.5.2012 – …oder Die Aufhebung der Goldkonvertibilität. von Ferdinand Lips Als die amerikanischen kurzfristigen Dollar-Verbindlichkeiten gegenüber dem Ausland weiter anstiegen, empfahl der französische Ökonom Jacques Rueff, um das Vertrauen in den Dollar wieder herzustellen, eine Verdoppelung des Goldpreises. Als er...

    Die Schließung des „Goldfensters“ durch Präsident Nixon

    28.5.2012 – …oder Die Aufhebung der Goldkonvertibilität. von Ferdinand Lips Als die amerikanischen kurzfristigen Dollar-Verbindlichkeiten gegenüber dem Ausland weiter anstiegen, empfahl der französische Ökonom Jacques Rueff, um das Vertrauen in den Dollar wieder herzustellen, eine Verdoppelung des Goldpreises. Als er...

    Weiterlesen...

  • 25.5.2012 – von Jürgen Fuchsberger Will man die „österreichische Schule“ der Nationalökonomie erklären, muss man sich zuerst dem Begriff „Ökonomie“ widmen. Mit diesem kann, obwohl er omnipräsent und in aller Munde ist, die Mehrheit der Bevölkerung wenig anfangen. Das sollte...

    Die österreichische Schule der Nationalökonomie – eine Erklärung

    25.5.2012 – von Jürgen Fuchsberger Will man die „österreichische Schule“ der Nationalökonomie erklären, muss man sich zuerst dem Begriff „Ökonomie“ widmen. Mit diesem kann, obwohl er omnipräsent und in aller Munde ist, die Mehrheit der Bevölkerung wenig anfangen. Das sollte...

    Weiterlesen...

  • 21.5.2012 – von Ludwig v. Mises Eine Gesellschaft, in der die liberalen Grundsätze durchgeführt sind, pflegen wir die kapitalistische Gesellschaft zu nennen, und den Gesellschaftszustand als Kapitalismus zu bezeichnen. Da wir überall in der Wirtschaftspolitik nur mehr oder weniger Annäherung...

    Liberalismus und Kapitalismus

    21.5.2012 – von Ludwig v. Mises Eine Gesellschaft, in der die liberalen Grundsätze durchgeführt sind, pflegen wir die kapitalistische Gesellschaft zu nennen, und den Gesellschaftszustand als Kapitalismus zu bezeichnen. Da wir überall in der Wirtschaftspolitik nur mehr oder weniger Annäherung...

    Weiterlesen...

  • 18.5.2012 – Professor Dr. Thorsten Polleit im Interview mit misesinfo. Herr Polleit, zu Beginn eine elementare Frage, die Ihnen sicherlich schon unzählige Male gestellt wurde und die Sie bestimmt auch “im Schlaf” beantworten könnten. Die meisten Menschen wüssten hierauf aber...

    “Die Zentralbankräte werden immer mehr Geld drucken”

    18.5.2012 – Professor Dr. Thorsten Polleit im Interview mit misesinfo. Herr Polleit, zu Beginn eine elementare Frage, die Ihnen sicherlich schon unzählige Male gestellt wurde und die Sie bestimmt auch “im Schlaf” beantworten könnten. Die meisten Menschen wüssten hierauf aber...

    Weiterlesen...

  • 15.5.2012 - Herr Professor Habermann, Sie haben mit Ihrem Buch “Freiheit oder Knechtschaft – ein Handlexikon für liberale Streiter” verfasst. Es geht Ihnen vor allem darum, mit Begriffsverwirrungen aufzuräumen. Die meisten begriffsverfälschenden Schlagworte in Ihrem Lexikon beginnen mit “sozial”. Hayek...

    Prof. Dr. Gerd Habermann im Interview: “Es zieht ein Sturm auf.”

    15.5.2012 - Herr Professor Habermann, Sie haben mit Ihrem Buch “Freiheit oder Knechtschaft – ein Handlexikon für liberale Streiter” verfasst. Es geht Ihnen vor allem darum, mit Begriffsverwirrungen aufzuräumen. Die meisten begriffsverfälschenden Schlagworte in Ihrem Lexikon beginnen mit “sozial”. Hayek...

    Weiterlesen...

  • 14.5.2012 – Frank Schäffler stellt im Rahmen der Serie “Frank & Frei: Seitenweise” das Buch “Die Entnationalisierung des Geldes” von F.A. Hayek vor und erläutert seine Aktualität: Tweet

    Frank Schäffler – SEITENWEISE – “Die Entnationalisierung des Geldes” von F.A. Hayek

    14.5.2012 – Frank Schäffler stellt im Rahmen der Serie “Frank & Frei: Seitenweise” das Buch “Die Entnationalisierung des Geldes” von F.A. Hayek vor und erläutert seine Aktualität: Tweet

    Weiterlesen...

  • von Ludwig v. Mises. Die Preisgestaltung lenkt, vom Fall der Monopolpreise abgesehen, die Produktion in die Bahnen, in denen sie den Wünschen der Verbraucher so gut entspricht, als es die Verhältnisse zulassen. Sie entscheidet immer darüber, welche Produktionsmöglichkeiten ausgenützt und...

    Die Preise und die Ordnung der Produktion

    von Ludwig v. Mises. Die Preisgestaltung lenkt, vom Fall der Monopolpreise abgesehen, die Produktion in die Bahnen, in denen sie den Wünschen der Verbraucher so gut entspricht, als es die Verhältnisse zulassen. Sie entscheidet immer darüber, welche Produktionsmöglichkeiten ausgenützt und...

    Weiterlesen...

  • 11.5.2012 – Warum erwachsene Menschen im Wohlfahrtsstaat zu ewigen Kindern werden. von Jörg Guido Hülsmann. Die klassische Losung der Liberalen ist laissez faire – der Staat soll niemanden an der Ausübung seiner Eigentumsrechte hindern. Laissez faire ist ein kategorischer Imperativ....

    Wie der Staat die Familien zerstört

    11.5.2012 – Warum erwachsene Menschen im Wohlfahrtsstaat zu ewigen Kindern werden. von Jörg Guido Hülsmann. Die klassische Losung der Liberalen ist laissez faire – der Staat soll niemanden an der Ausübung seiner Eigentumsrechte hindern. Laissez faire ist ein kategorischer Imperativ....

    Weiterlesen...

  • 10.5.2012 – von Robert Nef Ein kleiner Dank an alle, die an der Festschrift für meinen 70ten Geburtstag mitgewirkt haben. Unter Freiheit verstehe ich den Triumph der Individualität, sowohl über eine Autorität, welche durch Anmassung regieren möchte als auch durch...

    Kein Grund zur Resignation

    10.5.2012 – von Robert Nef Ein kleiner Dank an alle, die an der Festschrift für meinen 70ten Geburtstag mitgewirkt haben. Unter Freiheit verstehe ich den Triumph der Individualität, sowohl über eine Autorität, welche durch Anmassung regieren möchte als auch durch...

    Weiterlesen...