Die Ethik der Geldproduktion.

Von Jörg Guido Hülsmann.

Unsere modernen Währungssysteme wurden geschaffen, um Krisen zu bekämpfen und Wohlstand zu sichern. Aber die Finanzmärkte brechen immer wieder ein; es herrscht Besorgnis. Liegt hier ein Fehler im System? Stößt die Währungspolitik an ihre Grenzen?
Für den Autor is die staatliche Währungspolitik nur eine besondere Form der Geldproduktion, und als solche kann sie mit den üblichen Mitteln der Ökonomie und der rationalen Ethik untersucht werden. Er argumentiert, daß unser Währungssystem ökonomisch und – zumindest aus christlicher Sicht – auch ethisch anfechtbar ist. Es erzeugt ungerechte Einkommen, vernichtet Wohlstand, zerrüttet die moralischen Grundlagen der Gesellschaft und führt letzten Endes zu Hyperinflation oder Totalitarismus. Quelle: Buchrückentext

Kontaktieren Sie uns

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search