Die Artikel auf Mises Deutschland – Mai 2018

Rückblick auf die Artikel des Ludwig von Mises Institut Deutschland im Monat Mai:

*****

Politisches Losverfahren. Ein Ausweg aus dem Elend der Parteienpolitik?

von Antony P. Mueller, 2.5.2018

Jetzt, da die Grenzen der Staatsverschuldung erreicht sind, kann keine Partei mehr den Himmel auf Erden versprechen, ohne dass der Versuch, die Versprechen zu verwirklichen, in den Staatsbankrott führt. Die Zeit ist reif für einen grundsätzlichen Wandel. Der Schlüssel ist nicht die Abschaffung der Demokratie als solche, sondern die Umwandlung der Demokratie in eine Demarchie. Der entscheidende Schritt auf diesem Weg ist das Zerbrechen des Herrschaftsapparates der politischen Parteien und die Einrichtung eines Systems der Auswahl der Volksvertreter durch Losverfahren.

*****

Ein freier Markt für Geld und Banking

Vortrag von Professor Dr. Thorsten Polleit im Rahmen des 4. Ludwig von Mises Seminar am 9./10. März in Kronberg/Taunus.

*****

MEISTGELESENER BEITRAG IM MONAT MAI!

Wie die Eurokratie die Unternehmensproduktivität senkt

von Andreas Tögel, 7.5.2018

Offensichtlich ist schon jetzt, dass in vielen Betrieben mit wachsender Größe der Anteil der mit Forschung, Entwicklung, Produktion und Verkauf befassten Mitarbeiter immer weiter absinkt. Dafür nimmt die Zahl jener Angestellten zu, die mit reinen Verwaltungs- Kontroll- und Überwachungsaufgaben beschäftigt sind. Viele der Letztgenannten, deren Anteil bei einigen Großbetrieben längst die 50%-Marke übersteigt, verdanken ihre für die Wertschöpfung vollkommen entbehrlichen Arbeitsplätze, staatlichen Regularien.

*****

*****

Auf der Suche nach einer neuen Gesellschaftsordnung

von Titus Gebel, 9.5.2018

Es ist irgendwann egal, welche Partei die Wahl gewinnt, da zum Machterhalt jeder mit jedem koaliert. Recht und Gesetz werden von der Mehrheit nach Belieben geändert, was die Rolle der Justiz als Machtbegrenzungsfaktor weitgehend ausschaltet. Auch die sonstige Gewaltenteilung ist faktisch aufgehoben, da die Regierung über ihre Parlamentsmehrheit Exekutive und Legislative gleichzeitig kontrolliert. Unerwünschte Resultate von Volksabstimmungen werden von der Regierung ignoriert oder ihre Umsetzung verschleppt.

*****

Das Handeln und seine Struktur

Vortrag von Professor Dr. Rolf W. Puster im Rahmen des 4. Ludwig von Mises Seminar am 9./10. März in Kronberg/Taunus.

*****

Der Radiosender für die Freiheit

Interview mit André F. Lichtschlag, 14.5.2018

Im Internet und auch im Bereich der Printmedien ist in den letzten Jahren eine bunte Palette neuer Angebote in Konkurrenz zu den Lücken und Lügen des Mainstreams entstanden, alternative Medien, die dagegenhalten, wozu ja auch Ihre wunderbare Informationsseite des Mises-Instituts zählt. Radio und Fernsehen aber sind die letzten Refugien, wo der Mainstream, meist sogar die besonders korrumpierten Staatsfunker persönlich, noch ohne Konkurrenz sendet, wobei die Bedeutung des klassischen Fernsehens ständig abnimmt und auf Youtube auch schon einige alternative Angebote zu finden sind – und übrigens auch ein feiner Sammelkanal als Vorstufe eines alternativen Fernsehsenders von unseren Freunden vom Common Sense Channel. Eine Leerstelle blieb das Radio – und wie ich in vielen Gesprächen feststellen konnte, habe nicht nur ich darunter gelitten.

*****

Russland, China und die neue Seidenstraße

von Marcia Christoff-Kurapovna, 16.5.2018

Die Vorteile für Moskau könnten angesichts der wirtschaftlichen Lage des Landes gegenüber dem Westen in den letzten zehn Jahren zu keinem besseren Zeitpunkt kommen: der erste „Energiekrieg“ mit Europa wegen der Orangenen Revolution in der Ukraine 2006, die Unterbrechung der Gaslieferungen an den Kontinent nach dem Bürgerkrieg in der Ukraine nach 2014, die umkämpfte Energiegeopolitik im Kaukasus, Sanktionen und seit diesem Wochenende neue Sanktionen.

*****

Die Rule of Law und die Physik des Rechts

Vortrag von Professor Dr. David Dürr im Rahmen des 4. Ludwig von Mises Seminar am 9./10. März in Kronberg/Taunus.

*****

Die spanische Verfassung ist keine moralische Legitimation für Gewalt gegen Katalanen

von Stephan Ring, 23.5.2018

Warum also sollen die jungen Katalanen an eine spanische Verfassung gebunden sein, selbst wenn damals ihre Eltern dieser Verfassung zugestimmt haben sollten? Die Verfassung selbst ist jedenfalls kein Grund, allenfalls eine (vorgeschobene) Begründung für die Anwendung staatlicher Gewalt. Welchen Wert hat darüber hinaus schon eine Zustimmung der Eltern, die nur die Wahl hatten, die Diktatur fortzusetzen oder einer, sicher besseren, aber vom Diktator maßgeblich mitgestalteten Verfassung zuzustimmen.

*****

Ein freier Markt für die Bildung

Vortrag von Professor Dr. Philipp Bagus im Rahmen des 4. Ludwig von Mises Seminar am 9./10. März in Kronberg/Taunus.

*****

Karl Marx – der Globalist

von Ludwig von Mises, 28.5.2018

Marx fehlte völlig die Fähigkeit, aus der Beobachtung politischer Ereignisse und der Lektüre zeitgenössischer politischer Literatur zu lernen. Für ihn gab es praktisch nichts außer den Büchern der klassischen Ökonomen, die er in der Bibliothek des Britischen Museums las, und den Anhörungen der Kommissionen des Britischen Parlaments. Er war sich nicht einmal der Vorgänge in seiner eigenen Nachbarschaft bewusst. Er sah nicht, dass viele Menschen in Kämpfe verwickelt waren – nicht um die Interessen des Proletariats, sondern um die Interessen ihrer Völker.

Kontaktieren Sie uns

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search