Aktuelle Nachrichten
  • 27.6.2014 – von Jörg Guido Hülsmann. Die Produktion des Geldes in einer freien Gesellschaft obliegt der freiwilligen Kooperation. Jeder – vom Minenarbeiter, über den Eigentümer der Mine und den Münzern, bis hin zu den Käufern der geprägten Münzen – profitiert...

    Wie Inflation die Reichen oben und die Armen unten hält

    27.6.2014 – von Jörg Guido Hülsmann. Die Produktion des Geldes in einer freien Gesellschaft obliegt der freiwilligen Kooperation. Jeder – vom Minenarbeiter, über den Eigentümer der Mine und den Münzern, bis hin zu den Käufern der geprägten Münzen – profitiert...

    Weiterlesen...

  • 25.6.2014 – von Susanne Kablitz. Ja, sie hört sich in der Tat sehr verführerisch an. Die Vollgeld-Initiative in der Schweiz gewinnt mit jedem Tag der sogenannten Finanzkrise Verbündete und Förderer hinzu. Die Vollgeld-Initiative, die hier in Deutschland in ähnlicher Form...

    Die „Vollgeld“-Utopie

    25.6.2014 – von Susanne Kablitz. Ja, sie hört sich in der Tat sehr verführerisch an. Die Vollgeld-Initiative in der Schweiz gewinnt mit jedem Tag der sogenannten Finanzkrise Verbündete und Förderer hinzu. Die Vollgeld-Initiative, die hier in Deutschland in ähnlicher Form...

    Weiterlesen...

  • 23.6.2014 – Austrian Investing zwischen Inflation und Deflation. von Andreas Tögel. Die nicht enden wollende Schulden-, Währungs- und Finanzkrise und der vollständige Bankrott der Mainstreamökonomie, bereiten den Boden für eine Renaissance der „Österreichischen Schule der Volkswirtschaftslehre“. Von ihr wird von...

    Buchrezension: Österreichische Schule für Anleger

    23.6.2014 – Austrian Investing zwischen Inflation und Deflation. von Andreas Tögel. Die nicht enden wollende Schulden-, Währungs- und Finanzkrise und der vollständige Bankrott der Mainstreamökonomie, bereiten den Boden für eine Renaissance der „Österreichischen Schule der Volkswirtschaftslehre“. Von ihr wird von...

    Weiterlesen...

  • 20.6.2014 – Interview mit Michael Maier, Herausgeber der Deutschen Wirtschafts Nachrichten, zu seinem Buch “Die Plünderung der Welt”. Herr Maier, Ihr Buch trägt den Untertitel “Wie die Finanz-Eliten unsere Enteignung planen”. Konkretisieren Sie bitte für uns, wer für Sie zur...

    Regierungen leben in ihrer eigenen Blase

    20.6.2014 – Interview mit Michael Maier, Herausgeber der Deutschen Wirtschafts Nachrichten, zu seinem Buch “Die Plünderung der Welt”. Herr Maier, Ihr Buch trägt den Untertitel “Wie die Finanz-Eliten unsere Enteignung planen”. Konkretisieren Sie bitte für uns, wer für Sie zur...

    Weiterlesen...

  • 18.6.2014 – von Michael von Prollius. Ein Jahr nach dem Ende des zweiten Weltkriegs lagen ganze Städte in Deutschland in Trümmern. Auch die industriellen Kriegsschäden waren beträchtlich. Vollständig verwüstet indes war das Geldwesen. Die Nationalsozialisten hatten bereits zu Friedenszeiten an...

    Verdeckte Hyperinflation. Die Zerstörung des Geldwesens durch die Nationalsozialisten

    18.6.2014 – von Michael von Prollius. Ein Jahr nach dem Ende des zweiten Weltkriegs lagen ganze Städte in Deutschland in Trümmern. Auch die industriellen Kriegsschäden waren beträchtlich. Vollständig verwüstet indes war das Geldwesen. Die Nationalsozialisten hatten bereits zu Friedenszeiten an...

    Weiterlesen...

  • 16.6.2014 – von Stephan Ring. Die offizielle Einkommensteuerstatistik der Bundesrepublik Deutschland zeigt, dass selbst ein Spitzensteuersatz von 100% ab einem Brutto-Jahreseinkommen pro Haushalt von € 100.000 nicht zu mehr Einnahmen für die Staatskasse führt. Selbst über eine Totalenteignung allen ertragsbringenden...

    Das Ende der Umverteilungsorgie

    16.6.2014 – von Stephan Ring. Die offizielle Einkommensteuerstatistik der Bundesrepublik Deutschland zeigt, dass selbst ein Spitzensteuersatz von 100% ab einem Brutto-Jahreseinkommen pro Haushalt von € 100.000 nicht zu mehr Einnahmen für die Staatskasse führt. Selbst über eine Totalenteignung allen ertragsbringenden...

    Weiterlesen...

  • 13.6.2014 – von Christoph Braunschweig. Der Wohlfahrtsstaat führt durch seine Schuldensucht sein eigenes Ende herbei – finanziell und moralisch: „Vernunft wird Unsinn, Wohltat Plage!“, würde Mephisto sagen. „Von der öffentlichen Wohlfahrt über die Finanzkrise in die Unfreiheit“, lautet der Dreisprung...

    Anstand und Moral in unserer „Schacherdemokratie“

    13.6.2014 – von Christoph Braunschweig. Der Wohlfahrtsstaat führt durch seine Schuldensucht sein eigenes Ende herbei – finanziell und moralisch: „Vernunft wird Unsinn, Wohltat Plage!“, würde Mephisto sagen. „Von der öffentlichen Wohlfahrt über die Finanzkrise in die Unfreiheit“, lautet der Dreisprung...

    Weiterlesen...

  • 11.6.2014 – von Andreas Tögel. Angesichts der von Politik und Notenbanken unentwegt gestreuten Gerüchte über die behaupteten Gefahren einer Deflation, sah sich die liberale Denkfabrik Agenda Austria veranlasst, unter obigem Titel eine prominent besetzte Podiumsdiskussion zu diesem Thema auszurichten. Unter...

    Wer fürchtet sich vor der Deflation?

    11.6.2014 – von Andreas Tögel. Angesichts der von Politik und Notenbanken unentwegt gestreuten Gerüchte über die behaupteten Gefahren einer Deflation, sah sich die liberale Denkfabrik Agenda Austria veranlasst, unter obigem Titel eine prominent besetzte Podiumsdiskussion zu diesem Thema auszurichten. Unter...

    Weiterlesen...

  • 6.6.2014 – von Thorsten Polleit. Ein sperriges Wortgebilde macht die Runde: Makroprudentielle Überwachung. Es lädt nicht gerade zum Verweilen ein. Mittels makroprudentieller Überwachung sollen die Risiken im Finanzsystem frühzeitig erkannt werden, um Gegenmaßnahmen ergreifen und einen Beitrag zur Finanzstabilität leisten...

    Marx und Engels stehen Pate: die Verstaatlichung des Kredits

    6.6.2014 – von Thorsten Polleit. Ein sperriges Wortgebilde macht die Runde: Makroprudentielle Überwachung. Es lädt nicht gerade zum Verweilen ein. Mittels makroprudentieller Überwachung sollen die Risiken im Finanzsystem frühzeitig erkannt werden, um Gegenmaßnahmen ergreifen und einen Beitrag zur Finanzstabilität leisten...

    Weiterlesen...

  • 4.6.2014 – Sechs Jahre realer Nullzinspolitik, auf die nun immer verzweifeltere Marktinterventionen der Zentralbanken folgen, haben die Wirtschaftsstruktur massiv verzerrt von Rahim Taghizadegan. Nach dem Untergang des Sowjetimperiums schienen die Tage der Planwirtschaft vorbei zu sein. Doch im wohl wichtigsten...

    Das Ende der Geldplanwirtschaft

    4.6.2014 – Sechs Jahre realer Nullzinspolitik, auf die nun immer verzweifeltere Marktinterventionen der Zentralbanken folgen, haben die Wirtschaftsstruktur massiv verzerrt von Rahim Taghizadegan. Nach dem Untergang des Sowjetimperiums schienen die Tage der Planwirtschaft vorbei zu sein. Doch im wohl wichtigsten...

    Weiterlesen...