Archiv vom August 2012

  • 31.8.2012 – von Ralph Bärligea. Dieser Beitrag erschien vor genau zwei Jahren im August 2010 als Titelstory für das Börsenmagazin Smart Investor. Nach Teil I wird nun durch Teil II der Onlineveröffentlichung auf misesde.org ersichtlich, dass sich die negativen Ausprägungen...

    Die ideale „österreichische Welt“ (Teil II)

    31.8.2012 – von Ralph Bärligea. Dieser Beitrag erschien vor genau zwei Jahren im August 2010 als Titelstory für das Börsenmagazin Smart Investor. Nach Teil I wird nun durch Teil II der Onlineveröffentlichung auf misesde.org ersichtlich, dass sich die negativen Ausprägungen...

    Weiterlesen...

  • 29.8.2012 – von Thorsten Polleit. Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) will, so ist zu hören, die (kurzfristigen) Zinsen von strauchelnden Euro-Schuldenstaaten durch Anleihekäufe innerhalb vorab festgelegter Bandbreiten halten. Das käme einer Zinskontrollpolitik für ausgewählte Staatsanleihen gleich – was gleichbedeutend...

    Der EZB-Rat greift zur Zinskontrollpolitik, um Geld und Schulden zu entwerten

    29.8.2012 – von Thorsten Polleit. Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) will, so ist zu hören, die (kurzfristigen) Zinsen von strauchelnden Euro-Schuldenstaaten durch Anleihekäufe innerhalb vorab festgelegter Bandbreiten halten. Das käme einer Zinskontrollpolitik für ausgewählte Staatsanleihen gleich – was gleichbedeutend...

    Weiterlesen...

  • 27.8.2012 – von Michael v. Prollius. Wie viele Menschen benötigt man zur Herstellung eines Hemdes? Diese Frage ist komplexer, als sie zunächst erscheinen mag, wie das folgende Beispiel illustriert. Letzten Samstag habe ich mir ein Hemd gekauft. Das ist nichts...

    Spontane Ordnung: die Marktwirtschaft – Wer organisiert?

    27.8.2012 – von Michael v. Prollius. Wie viele Menschen benötigt man zur Herstellung eines Hemdes? Diese Frage ist komplexer, als sie zunächst erscheinen mag, wie das folgende Beispiel illustriert. Letzten Samstag habe ich mir ein Hemd gekauft. Das ist nichts...

    Weiterlesen...

  • 24.8.2012 – von Ralph Bärligea. Genau vor zwei Jahren im August 2010 erschien der folgende Beitrag als Titelstory für das Börsenmagazin Smart Investor. Seit damals ist die (Basis-)Geldmenge reflektiert durch die Bilanzsumme der Europäischen Zentralbank wie angekündigt weiter exponentiell gestiegen:...

    Die ideale „österreichische Welt“ (Teil I)

    24.8.2012 – von Ralph Bärligea. Genau vor zwei Jahren im August 2010 erschien der folgende Beitrag als Titelstory für das Börsenmagazin Smart Investor. Seit damals ist die (Basis-)Geldmenge reflektiert durch die Bilanzsumme der Europäischen Zentralbank wie angekündigt weiter exponentiell gestiegen:...

    Weiterlesen...

  • 22.8.2012 – von Henry Hazlitt. Das schon pathologische Streben nach Exporten wird nur noch von der ebenfalls krankhaften Furcht vor Importen übertroffen, die alle Nationen befallen hat. Aber logisch betrachtet, kann eigentlich nichts widersprüchlicher sein. Auf lange Sicht müssen sich...

    Alles ruft nach Exporten

    22.8.2012 – von Henry Hazlitt. Das schon pathologische Streben nach Exporten wird nur noch von der ebenfalls krankhaften Furcht vor Importen übertroffen, die alle Nationen befallen hat. Aber logisch betrachtet, kann eigentlich nichts widersprüchlicher sein. Auf lange Sicht müssen sich...

    Weiterlesen...

  • 20.8.2012 – von Roland Baader. Ordnungspolitik: Die Haftung des Steuerzahlers für konkursreife Finanzkonzerne und Staaten setzt ein entscheidendes Grundprinzip der Marktwirtschaft außer Kraft. In der Finanz- und Euro-Krise wachsen die Zweifel an der Funktionsfähigkeit der Marktwirtschaft. Während mit hohem Risikoeinsatz...

    Geiselhaft statt Schuldhaftung

    20.8.2012 – von Roland Baader. Ordnungspolitik: Die Haftung des Steuerzahlers für konkursreife Finanzkonzerne und Staaten setzt ein entscheidendes Grundprinzip der Marktwirtschaft außer Kraft. In der Finanz- und Euro-Krise wachsen die Zweifel an der Funktionsfähigkeit der Marktwirtschaft. Während mit hohem Risikoeinsatz...

    Weiterlesen...

  • 17.8.2012 Richard Sulík hat die eigene Regierung zu Fall gebracht. Er hat dafür gesorgt, dass Brüssels Politiker einen Moment die Luft anhielten, als er gegen den Euro-Rettungsschirm stimmte. Nun zieht der unangepasste Slowake durch die europäischen Lande. Und kommt sich...

    “Der Prediger”

    17.8.2012 Richard Sulík hat die eigene Regierung zu Fall gebracht. Er hat dafür gesorgt, dass Brüssels Politiker einen Moment die Luft anhielten, als er gegen den Euro-Rettungsschirm stimmte. Nun zieht der unangepasste Slowake durch die europäischen Lande. Und kommt sich...

    Weiterlesen...

  • 15.8.2012 – von Jésus Huerta de Soto. Mit den napoleonischen Kriegen, dem Anfang der industriellen Revolution und der Verbreitung des Teildeckungsbankensystems begannen die Konjunkturzyklen mit größerer Regelmäßigkeit wieder aufzutreten[...]. Wir werden nun kurz die Daten und Eigenschaften der wichtigsten Zyklen...

    Konjunkturzyklen seit Beginn der industriellen Revolution

    15.8.2012 – von Jésus Huerta de Soto. Mit den napoleonischen Kriegen, dem Anfang der industriellen Revolution und der Verbreitung des Teildeckungsbankensystems begannen die Konjunkturzyklen mit größerer Regelmäßigkeit wieder aufzutreten[...]. Wir werden nun kurz die Daten und Eigenschaften der wichtigsten Zyklen...

    Weiterlesen...

  • 13.8.2012 Dipl.-Kfm. Martin Mack von der “Mack & Weise – Vermögensverwaltung” im Interview mit “misesinfo”. Herr Mack, es ist immer hochinteressant, die Markt- und Fondsreports von Mack & Weise zu lesen. Zwar sind die Themen, die Sie besprechen müssen, sehr...

    “Die Menschen haben ein ungutes Gefühl, dass etwas gewaltig aus dem Ruder läuft.”

    13.8.2012 Dipl.-Kfm. Martin Mack von der “Mack & Weise – Vermögensverwaltung” im Interview mit “misesinfo”. Herr Mack, es ist immer hochinteressant, die Markt- und Fondsreports von Mack & Weise zu lesen. Zwar sind die Themen, die Sie besprechen müssen, sehr...

    Weiterlesen...

  • 10.8.2012 - Herr Professor Habermann, Sie sind Initiator und Mitgründer der „Friedrich A. von Hayek Gesellschaft“ und ein ausgewiesener „Hayek-Kenner“. Haben Sie Friedrich A. von Hayek persönlich kennengelernt und was fasziniert Sie an ihm am meisten? Ich habe Hayek nur...

    Professor Habermann im Interview: “Mit dem ESM beginnt das Finale des Dramas”

    10.8.2012 - Herr Professor Habermann, Sie sind Initiator und Mitgründer der „Friedrich A. von Hayek Gesellschaft“ und ein ausgewiesener „Hayek-Kenner“. Haben Sie Friedrich A. von Hayek persönlich kennengelernt und was fasziniert Sie an ihm am meisten? Ich habe Hayek nur...

    Weiterlesen...